25 Seltsame Dinge, die wir über Elon Musk gelernt haben

Elon Musk war immer ein Denker und ein Schöpfer. Als Kind träumte er fast tranceartig und codierte seine eigenen Videospiele. Er fand immer einfallsreiche Möglichkeiten, Geld zu verdienen, und nach seinem College entschied er sich für Unternehmertum, anstatt darauf zu warten, dass eine Internetfirma auf ihn aufmerksam wurde.

Zahlreiche Leidenschaften inspirierten Musk, und heute leitet er Unternehmen und Projekte, die sich spezialisieren in elektrischen und selbstfahrenden Autos, private Weltraumforschung und Mars Kolonisierung, Solarenergie und künstliche Intelligenz.

Zusätzlich zu seinen Executive Rollen mit Tesla, SpaceX, SolarCity und OpenAI hat Musk Zeit für Vaterschaft, Hollywood, Videospiele spielen und Brainstorming noch mehr große Ideen. Im Folgenden sind 25 überraschende Fakten und Anekdoten über Musk, die ein Bild des exzentrischen multidisziplinären Ingenieurs malen.

Related: 5 Dinge, die ich gelernt habe Besessen über Elon Musk während meiner Praktik

1. Seine Eltern hielten ihn für taub.

Wenn Musk ein Kind war, schaute er oft in die Ferne, während seine Eltern mit ihm sprachen, was sie glauben machte, dass er schwerhörig sein könnte. Die Ärzte entfernten seine Polypen, aber das machte keinen Unterschied.

Es stellte sich heraus, dass er nur tagträumte. Seine Mutter, Maye, erzählte der Biografin Ashlee Vance: "Er geht in sein Gehirn und dann sieht man, dass er in einer anderen Welt ist ... Jetzt lasse ich ihn einfach zurück, weil ich weiß, dass er eine neue Rakete oder etwas anderes entwirft."

2. Er wurde als Kind gewaltsam gemobbt.

Musks Klassenkameraden, die in Südafrika aufwuchsen, schikanierten ihn und schlugen ihn schlecht. Im Alter von 41 Jahren musste er operiert werden, um eine krumme Nasenscheidewand zu reparieren.

Wurde als Kind ziemlich schlimm verprügelt und hinterließ ein Septum. Schwieriger zu atmen, als ich älter wurde, also Zeit zu beheben.

- Elon Musk (@elonmusk) 25. Mai 2013

Während seiner Genesung twitterte er Tesla Ideen, während er auf Schmerzmittel sprang.

Hatte eine Minderjährige Operation, so bin ich im Bett in Medikamenten. Wahrscheinlich sollte nicht getwittert werden:)

- Elon Musk (@elonmusk) 25. Mai 2013

Würde gerne einen Pickup Truck machen. Etwas, das für Sportwagenhandling, dynamische Luftfederung und Mega-Drehmoment extrem niedrig ist.

- Elon Musk (@elonmusk) 25. Mai 2013

3. Er schrieb und verkaufte ein Videospiel 1984.

Es wurde Blastar genannt, und Musk, damals 12, erhielt $ 500, nachdem der Quellcode in der südafrikanischen Zeitschrift PC and Office Technology veröffentlicht wurde . Im Jahr 2015 hat ein Google-Softwareentwickler den Code in HTML5 überarbeitet und spielbar gemacht. Ziel des Spiels ist es, ein außerirdisches Schiff mit Massenvernichtungswaffen zu zerstören. Während es ein rudimentäres Spiel ist, vergiss nicht, dass es vor fast 33 Jahren von einem Jugendlichen erschaffen wurde.

"[Es war] ein triviales Spiel ... aber besser als Flappy Bird", sagte Musk zu WaitButWhy .

4. Er zahlte seinen Weg durch das College durch das Feiern.

Während seines Studiums an der Universität von Pennsylvania, würde der natürliche Unternehmer Hauspartys werfen und eine Deckungsgebühr von $ 5 verlangen, um ihm zu helfen, seine Miete zu bezahlen. Er und sein Zimmergenosse waren die einzigen Bewohner eines Frat-Hauses mit 10 Schlafzimmern, und sie würden die Fenster mit schwarzen Müllbeuteln und den Wänden mit heller Farbe bedecken. Musk würde während der Ereignisse nüchtern bleiben, um die Dinge unter Kontrolle zu halten, da er nie viel getrunken hatte. Einmal arbeitete seine Mutter Maye an einer der Parteien.

Related: Elon Musk Trolls Fake News Writer, und 12 andere Male hatte er die beste Antwort

5. Er brach ab.

Musk schrieb sich 1995 an der Stanford University in die Graduate School ein, um Physik zu studieren. Innerhalb von zwei Tagen entschied er, dass das Internet viel größere Chancen hatte, die Gesellschaft zu verändern, und verließ Zip2, eine Firma, die Online-Zeitungen Karten und Verzeichnisse zur Verfügung stellte.

6. Er ist Vater von fünf Kindern.

Musk hat fünf Söhne mit seiner Ex-Frau Justine Wilson. Zwillinge Griffin und Xavier wurden 2004 geboren, und die Drillinge Damian, Saxon und Kai wurden 2006 geboren. Das Paar hatte auch einen Sohn namens Nevada, geboren im Jahr 2002 und nach dem Ort Burning Man benannt, dem Musik- und Kunstfestival, wo er war gezeugt, obwohl er im Alter von 10 Wochen an plötzlichem Kindstod starb.

7. Er ist das echte Tony Stark.

Musk war die Inspiration für Robert Downey, Jr. Charakter, Tony Stark, in der Iron Man Franchise. Downey erhielt 2007 eine Tour durch das SpaceX-Hauptquartier von Musk und nahm etwas von dem auf, was er als "zugängliche Exzentrizitäten" beschrieben hat. Als der erste Iron Man Film veröffentlicht wurde, erklärte Regisseur Jon Favreau, dass Musk Downeys Interpretation des Charakters inspiriert habe. Musk hatte einen Cameo in Iron Man 2.

8. Er wäre fast Pleite gegangen.

Mitten in der Großen Rezession und einer teuren Scheidung von seiner ersten Frau Wilson, die über ihre Forderungen auf LiveJournal bloggte, lebte Musk von Krediten seiner wohlhabenden Freunde. Musk investierte seine letzten 35 Millionen Dollar in Tesla und behielt seinen Anteil an der Firma trotz seines Geldmangels bei. Tesla ging an die Öffentlichkeit, und heute wird es auf mehr als $ 33,4 Milliarden geschätzt, während Musk selbst $ 12,7 Milliarden wert ist, nach Forbes .

Related: Elon Musk sagt Crack hilft ihm auf keinen Schlaf überleben

9. Er besitzt eines von James Bonds Autos.

Im Jahr 2013 verbrachte Musk $ 866.000 in einer Auktion für das Lotus Esprit U-Boot-Auto aus dem 007 Film Der Spion, der mich liebte (1977). Durch Tesla PR, sagte Musk Jalopnik , "Es war erstaunlich, wie ein kleines Kind in Südafrika James Bond in Der Spion, der mich liebte seinen Lotus Esprit von einem Pier fahren, drücken Ich war enttäuscht zu erfahren, dass es sich nicht umwandeln kann. Ich werde es mit einem Tesla-Elektroantrieb aufrüsten und versuchen, es in die Realität umzusetzen. "

10. Er erschien einmal auf The Big Bang Theory .

Im November 2015 machte Musk einen Cameo auf der CBS Show in einer Episode namens "The Platonic Permutation." Die Szene, die in einer Suppenküche an Thanksgiving stattfindet, zeigt Musk beim Abwasch.

"Ich war auf der Truthahn-Linie, aber ich wurde zurückgestuft, weil ich zu großzügig mit der Soße bin," Musk sagt. Howard, ein Charakter in der Show, ist von Musk Starstruck aber schafft es, seine E-Mail-Adresse zu punkten. Die Szene endet damit, dass die beiden sich eine Scheibe teilgegessenen Kürbiskuchen teilen.

11. Er verwendet eine Baum-Analogie, um zu beschreiben, wie er so schnell lernt.

Musk kennt viele Disziplinen und viele Menschen fragen sich, wie er sich so effektiv erziehen kann. Während einer Reddit AMA im Jahr 2015 fragte ein Benutzer nach seinem Prozess.

Musk antwortete: "Ich habe das Gefühl, mein Kopf ist voll! Meine Context-Switching-Strafe ist hoch und meine Prozessisolation ist nicht mehr so ​​wie früher. Ehrlich gesagt, denke ich, dass die meisten Menschen viel mehr lernen können, als sie denken. Sie verkaufen sich kurz, ohne es zu versuchen. Ein Ratschlag: Es ist wichtig, Wissen als eine Art semantischer Baum zu betrachten - vergewissere dich, dass du die grundlegenden Prinzipien, dh den Stamm und die großen Äste, verstehst, bevor du in die Blätter / Details gehst oder nichts hängen kannst auf zu. & rdquo;

12. Er hat eine Idee für ein "fünftes Transportmittel".

Civilization hat Flugzeuge, Züge, Autos und Boote entwickelt, aber Musk sieht seine konzeptuelle Hyperloop-Hochgeschwindigkeits-Transitröhre als fünften Modus vor. Er sagt, es ist theoretisch der schnellste Weg, um die kalifornische Küste zu bereisen. Es würde niemals abstürzen, es wäre immun gegen das Wetter und würde Passagiere von Los Angeles nach San Francisco in weniger als 30 Minuten bringen. Es wäre energieeffizient, vielleicht sogar selbst mit Hilfe von Solarzellen zu fahren, was die Kosten weit unter einem Flugticket halten würde, sagte Musk in einem aufgezeichneten Interview mit PandoDaily Chefredakteurin Sarah Lacy.

Related: Elon Musk enthüllt seine nächste Idee als 'The Boring Company'

13. Er schlug vor, Mars zu vernichten.

Während eines Erscheinens von Sept. 2015 auf Die späte Show mit Stephen Colbert , bat der Gastgeber Musk, seine Ideen bezüglich der Marsbesiedlung zu teilen. & quot; Schließlich könnten Sie Mars in einen erdähnlichen Planeten verwandeln, & quot; Musk sagte. & quot; Sie könnten es aufwärmen. & rdquo; Als Colbert ihn bat, näher zu kommen, sagte Musk: "Es gibt den schnellen und den langsamen Weg. Der schnelle Weg ist der Abwurf thermonuklearer Waffen über die Pole. Später stellte er klar, dass seine Idee wäre, zwei "Sonnen" zu schaffen. nahe Mars durch Kernfusion.

14. Er möchte die Welt mit weltraumgestütztem Internet abdecken.

Am 15. November 2016 beantragte SpaceX die Erlaubnis der FCC, 4.425 Satelliten zu starten, die eine weltweite Internet-Abdeckung ermöglichen würden. Derzeit umkreisen etwas mehr als 4.000 Satelliten (aktiv und inaktiv kombiniert) die Erde.

15. Sein Erfolgsgeheimnis besteht darin, sauber zu bleiben.

Als ein Reddit-Benutzer ihn fragte: "Welche tägliche Gewohnheit, glauben Sie, hat den größten positiven Einfluss auf Ihr Leben? & Rdquo; Musk reagierte nicht mit einem der üblichen Verdächtigen - früh aufwachen, Dankbarkeit ausdrücken, meditieren - aber "duschen".

16. Er kaufte Bel Air Villen im Wert von 70 Millionen Dollar.

Eine Bel Air Villa war nicht genug für den Tesla-Mitbegründer. Musk besitzt jetzt fünf Villen in dem üppigen Süden Kaliforniens, im Wert von insgesamt mehr als 70 Millionen Dollar. Natürlich sind sie umweltfreundlich - ein Luftbild von Musks Haupthaus zeigt massive Sonnenkollektoren auf der einen Seite des Grundstücks.

Im Laufe der Jahre hat Musk Immobilien in der Nachbarschaft angehäuft. Im Jahr 2012 kaufte er ein Haus für 17 Millionen Dollar und 2013 kaufte er ein Nachbarhaus - ebenfalls neben dem verstorbenen Gene Wilder - für fast 7 Millionen Dollar, die er in eine Privatschule für seine sechs Kinder verwandelte. Seitdem hat Musk drei weitere Bel-Air-Villen gekauft.

17. Er glaubt, dass AI die größte existenzielle Bedrohung der Menschheit ist.

Musk ist unglaublich misstrauisch gegenüber KI. Tatsächlich befürchtet er, dass KI stärker werden könnte als Menschen und vielleicht sogar zum Aussterben führen könnte, wenn sie zu schlau wird.

In einem Interview mit Vanity Fair erklärte Musk, dass es technisch gesehen kein Roboter wäre werden zu mächtig, aber ein Computeralgorithmus. "Wichtig ist, dass, wenn wir einen Runaway-Algorithmus erhalten, das menschliche AI-Kollektiv den Runaway-Algorithmus stoppen kann. Aber wenn eine große, zentralisierte KI entscheidet, kann sie nicht gestoppt werden.

Musk ist nicht der Einzige, der die Macht der KI fürchtet. Andere Tech-Führer und Wissenschaftler sind auf der gleichen Seite wie der SpaceX-Gründer, einschließlich Stephen Hawking und Bill Gates.

18. Der Per Anhalter durch die Galaxis war ein "Wendepunkt" & rdquo; für Musk.

In einem Interview in der April-Ausgabe von Vanity Fai r teilte Musk Douglas Adams Per Anhalter durch die Galaxis - ein Buch über Außerirdische, die die Erde zerstören Überschallautobahnen zu bauen und einen Supercomputer zu bauen, der alle Geheimnisse des Lebens kennt - war ein "Wendepunkt". für ihn. Tatsächlich hatte das Buch eine solche Wirkung auf Musk, dass er sogar einen Hinweis darauf in die Tesla Model S-Software einfügte.

19. Er hat einen etwas dreckigen Sinn für Humor.

Wenn es um Humor geht, hat Musk einen überraschend dreckigen Ansatz. Bei der Namensgebung des Tesla Model 3 wollte Musk ursprünglich das Model E für dumme, augenfällige Humorgründe nennen. & Rdquor; Wenn es nach ihm ginge, wären die Autos die Modelle S, E und X. Leider musste sich Musk aufgrund einer Ford Markenklageschrift stattdessen mit dem Modell 3 begnügen.

20. Er trank 96 Unzen Cola Light pro Tag - plus etwas Kaffee.

Für eine Zeit in seinem Leben, Musk angeblich acht Dosen Diät-Cola zusätzlich zu mehreren Tassen Kaffee jeden Tag getrunken. Es sei sein Mittel, während 100-stündiger Arbeitswochen während des Aufbaus und der Gründung seiner Unternehmen wach und konzentriert zu bleiben, sagte er zu Inc . in 2007.

"Ich wurde so verdrossen aufgebockt, dass ich mich ernsthaft fühlte, als würde ich meine periphere Sicht verlieren", sagte er.

Es ist unsicher für Erwachsene, mehr als 400 Milligramm Koffein pro Tag zu konsumieren Die alleinige Einnahme von Moschus allein brachte ihn auf 336 Milligramm.

21. Seine Mutter ist das Gesicht von CoverGirl - und ein Unternehmer.

Im Alter von 69 Jahren wurde Musks Mutter, Maye, die neues Gesicht der Beauty-Marke CoverGirl.

Dies ist nicht Mayes erster Model-Gig, sie ist schon seit Elons Geburt im Geschäft, sie ist auf den Titelseiten internationaler Beauty-Magazine sowie in Kampagnen für Clinique und Revlon erschienen Sie hat mit der Modelagentur IMG Models Worldwide unter Vertrag genommen und war auch in Beyonces Musikvideo zu dem 2013er Song "Haunted." (

) zu sehenMaye twitterte die Ankündigung ihrer Partnerschaft mit der Kosmetikfirma.

. @ Covergirl Ich bin so aufgeregt zu sagen, dass ich jetzt offiziell ein COVERGIRL bin, mit 69 Jahren! Schönheit ist für alle Altersgruppen. #COVERGIRLMADE pic.twitter.com/xndw5deHXs

- Maye Musk (@mayemusk) 27. September 2017

Sie schrieb auch darüber auf Instagram, Schreiben, "Wer wusste, nach vielen Jahren der bewundernden wunderschönen COVERGIRL-Modelle dass ich mit 69 Jahren eins wäre? Es zeigt nur, gib niemals auf. Danke COVERGIRL, dass du mich in deinen Stamm der Vielfalt aufgenommen hast. Schönheit ist wirklich für Frauen jeden Alters, und ich kann es kaum erwarten, euch diese erstaunliche Reise mit mir zu begleiten! "

Ihr Sohn hat ihr über Twitter gratuliert.

Glückwunsch Mama! Ich liebe dich.

- Elon Musk (@elonmusk) 28. September 2017

Entrepreneurship läuft in der Familie: Neben ihrer Modelkarriere ist Maye auch diplomierte Ernährungsberaterin und Wellness-Trainerin Ernährungswirtschaft seit mehr als 45 Jahren. Sie war die erste Ernährungsberaterin, die auf einer Cornflakes-Schachtel vorgestellt wurde - speziell auf 1 Million Schachteln mit Special K in Kanada - laut ihrer Website.

22. Er ist immer in Bewegung.

In einem kürzlichen Gewinnanruf sagte er dies über sein Arbeitsumfeld: "Ich bewege meinen Schreibtisch immer dorthin, wo - ich habe eigentlich keinen Schreibtisch - ich bewege mich zu wo immer das größte Problem in Tesla ist. Ich glaube wirklich, dass man von der Frontlinie aus führen sollte, und deshalb bin ich hier.

23. Er verbringt viel Zeit mit Villen.

Letztes Jahr kaufte Musk ein Haus in Los Angeles - sein fünftes in der schicken Nachbarschaft von Bel Air - für 24,25 Millionen Dollar. Vor diesem Kauf hatte er offenbar bereits 48 Millionen Dollar für andere Villen ausgegeben, so dass sich die Gesamtausgaben auf ungefähr 72 Millionen Dollar beliefen.

24. Er ist sehr begeistert von der Erziehung seiner Kinder.

So sehr, dass Musk 2015 eine Privatschule namens Ad Astra gründete. Der Name bedeutet & ldquo; zu den Sternen & rdquo; auf Latein, passend für einen Typ, der seine ganze Zeit damit verbringt, über den Weltraum nachzudenken. Berichten zufolge hat er Klassen aus dem Büro von SpaceX in Los Angeles geleitet, und er hat nur sehr wenige Einzelheiten über das Unternehmen mitgeteilt, mit Ausnahme der Tatsache, dass es keine traditionellen Noten gibt.

25. Er arbeitete früher für eine Videospielfirma.

Musk hat sich nicht nur in seinen Jugendjahren mit Videospielen beschäftigt. Er arbeitete in den 1990er Jahren an den inzwischen verstorbenen Rocket Science Games und half bei der Entwicklung von mindestens drei Titeln, Kotaku Berichten.

Vances Biographie von Musk berührt diese Phase seiner Karriere in einem Interview mit Rocket Science Games-Mitbegründer Peter Barrett, der erklärte, dass Musk über seine Jobbeschreibung hinaus ging. Insgesamt bestand seine Aufgabe darin, verschiedene Hardware- und Software-Komponenten gleichzeitig laufen zu lassen und miteinander zu kommunizieren.

"Wir haben ihn dazu gebracht, einen sehr niedrigen Code zu schreiben," rdquo; Barrett sagte. & quot; Er war völlig unerschütterlich. Nach kurzer Zeit glaube ich nicht, dass irgendjemand ihm eine Anweisung gab, und er machte schließlich das, was er machen wollte. "

Zusätzliche Berichterstattung von Nina Zipkin